Was sind die unterschiedlichen Konzentrate?

Es gibt viele Wiederholungen und Bezeichnungen für die verschiedenen Konzentrationen von Parfümen. Die Hauptgruppen können wie folgt aufgeführt werden:

معيار كمية العطور.jpg

3-5% Eau de Cologne

8-15 % Eau de Parfum

25-30 % intensiv

5-8% Eau de Toilette

15-25% Parfum

Industriell wurden die Konzentrationen bisher nicht standardisiert, so dass die Prozentangaben nur ungefähre Angaben sind.

Erwähnenswert ist, dass der Grad der Konzentration von aromatischen Bestandteilen dazu in Bezug steht, welche Intensität ein Parfüm hat und wie lange es anhält.

Was sind Duftnoten und Akkorde?

Parfüme sind komplexe Mischungen bestehend aus chemischen Bestandteilen sowie synthetischen und natürlichen Inhaltsstoffen. Ihre eigentlichen Rezepturen sind streng gehütete Geheimnisse. Selbst wenn sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, bleiben sie meistens unverständlich.

Kurz gesagt, Noten gelten als Hinweise und Beschreibungen von individuellen Düften in jedem Parfüm. Wenn sie dann zusammenwirken, um ein einzigartiges Ergebnis darzustellen, dann gelten sie als Akkorde, ähnlich wie eine musikalische Komposition.

مثلث العطور للويب سايت.png

Die Flüchtigkeit von Düften und ihre Lebenskreise
 

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie ein Parfüm während des Tages unterschiedlich riechen kann?

Das liegt daran, dass man nicht auf einmal alle verschiedenen Bestandteile riechen kann.

Ein weiterer Grund liegt in der jeweiligen Hauttemperatur und wie ein Parfüm auf ihr trocknet und verdampft. Die verschiedenen Bestandteile eines Parfüms verdampfen eher unterschiedlich schnell als alle auf einmal. Weil das in dieser Weise geschieht, offenbaren sich Parfüme bei jedem Benutzer in unterschiedlicher Form.

Die ersten Noten, die man wahrnimmt, gelten als solche, die am schnellsten verdunsten. Wenn sie verdunstet sind kommt an dessen Stelle die nächste Note.

Dieser Prozess setzt sich solange fort, bis sich alle Noten verflüchtigt haben und die letzte Note für weitere Stunden bestehen bleibt. Das wird oft als der Lebenskreis von Düften bezeichnet.

Ein Lebenskreis ist ganz einfach der Abbauprozess der einzelnen Düfte im Leben eines Parfüms. Es ist die Reihenolge der Noten bis das gesamte Parfüm komplett ausdünstet.

Es gibt bestimmte Parfüme, deren Noten sich nach einem bestimmten Schema eins nach dem anderen abbauen. Dann gibt es andere Parfüme, deren Funktionsweise sehr komplex ist, da sich manche ihrer Noten überschneiden, um unterschiedliche Akkorde zu formen.

Was ist eine Parfüm-Pyramide?
 
Eine Duftpyramide stellt ein Konzept dar, um den Lebenskreis eines Parfüms darzustellen.
Die verschiedenen Noten sind unterteilt in ihren Grad der Flüchtigkeit, um eine klare Unterscheidung zwischen den einzelnen Phasen sichtbar zu machen.
Diese Phasen sind in drei Gruppen eingeteilt, von der höchsten bis zur geringsten Flüchtigkeit:
 
Kopfnoten
 
Das sind die ersten wahrgenommen Noten, nachdem man das Parfüm aufträgt. Sie bestehen aus Bestandteilen, die sich am schnellsten verflüchtigen. Kopfnoten sind kurzlebig, aber dafür sehr streng und scharf. Sie stellen dem Träger das Parfüm vor und vermitteln einen ersten Eindruck.

Herznoten
 
Nachdem sich die Kopfnoten verflüchtigt haben, treten die Herznoten zum Vorschein. Das sind unbeständige Noten, die verbleiben, wenn die Grundlage wahrnehmbar wird. Diese werden normalerweise dazu kreiert, um die Basisnoten zu verbergen, die eine Weile brauchen, um heranzureifen und können am Anfang unangenehm sein.
 
Basisnoten

Basisnoten sind die Grundlage eines Parfüms. Es handelt sich dabei um langanhaltende Aromen, die normalerweise zusammen mit den Herznoten Akkorde bilden. Basisnoten verleihen einem Parfüm seine Langlebigkeit, die stundenlang anhalten kann.
Die Noten sind dann schichtweise übereinander gestapelt, die auf den chronologischen Lebenskreis des Parfüms hinweisen. Das ergibt die Form eines Dreiecks, was umgangssprachlich als Pyramide bezeichnet wird.